17 Mar 2020
19:00  - 20:30

Ort:
Kunstmuseum Basel

ABGESAGT: Olga Tokarczuk: «Die Jakobsbücher»

Lesung und Gespräch

In ihrem neuen Roman «Die Jakobsbücher»  erzählt Olga Tokarczuk, die 2019 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde, die unglaubliche Lebensgeschichte einer umstrittenen historischen Figur. Den einen galt er als Retter, den anderen als Ketzer: Zeitlebens kämpfte Jakob Frank (1726 ―1791) für die Freiheit und Emanzipation der Juden Osteuropas. Letztes Jahr entbrannte in Polen ein Skandal, als die Autorin sagte, sie habe «die Geschichte ein bisschen neu geschrieben und dabei auch nicht jene schrecklichen Dinge verborgen, die wir als Kolonialherren getan haben, als Mehrheitsnation, die die Minderheit drangsaliert hat. Als Herren über Sklaven, als Mörder von Juden.»

Eine Kooperation von Literaturhaus Basel, culturescapes, Kunstmuseum Basel und Osteuropa-Forum Basel

Moderation: Jens HerlthÜbersetzung: Isabelle VonlanthenLesung: Claudia Jahn

Veranstaltungsort Kunstmuseum Basel | Neubau, St.-Alban-Graben 20, 4052 Basel
Reservationen und Ticketbuchungen: https://tickets.literaturbasel.org/events/?op=event&id=828


Veranstaltung übernehmen als iCal